gelungene Zusammenarbeit mit der Caritas

2019-05-09T13:17:13+00:00Mai 8th, 2019|Allgemein|

Der erste Abschnitt ist geschafft!

Hecken sind wertvolle Lebensräume für Tiere in unserer Landschaft. Ob für Insekten, Fledermäuse oder Vögel, unterschiedlichste Tierarten finden in Hecken ein Zuhause. Und jedes Zuhause gehört von Zeit zu Zeit renoviert.

Deshalb hat der Landschaftspflegeverband Biosphärenregion Berchtesgadener Land gemeinsam mit dem Bund Naturschutz und der Caritas Berchtesgadener Land im November 2018 mit der Pflege einer Hecke begonnen. In insgesamt 5 Abschnitten wird nun jährlich die Hecke auf Stock gesetzt, damit sich die Sträucher verjüngen und die Hecke vital bleibt. Aus Schnittgut wurde ein Reisighaufen aufgeschichtet, der Igeln, Zaunkönig und Reptilien als Unterschlupf dient.

Der Bund Naturschutz als Eigentümer hat dabei die Pflegeziele klar gesteckt, der LPV die Pflegemaßnahmen organisiert und Fördermittel beschafft und Teilnehmer aus dem M.I.A-Projekt der Caritas BGL haben die Arbeiten übernommen. Das Projekt M.I.A. (M.I.A. = Menschen.Integration.Arbeit) wird von der Lotterie Glückspirale gefördert und unterstützt Menschen bei der Arbeitssuche, die es auf Grund Ihrer Herkunft oder längerer Arbeitslosigkeit schwer haben, auf dem ersten Arbeitsmarkt (wieder) Fuß zu fassen. „Das ist eine sinnvolle Arbeit, bei der die Beteiligten am Ende des Tages auch ein Ergebnis sehen, auf das sie stolz sein können“, so Herbert Rüttinger von der Caritas. „Und das ist das Ziel unseres Projekts.“
Brigitte Sturm vom Bund Naturschutz ist mit dem Ergebnis der Arbeit zufrieden. „Und dass dann auch noch von der Caritas kleine selbstgebaute Vogelhäuschen in die stehengelassenen Bäume gehängt wurden, rundet das Ergebnis einer guten Arbeit noch zusätzlich ab“, so die erste Vorsitzende des Bund Naturschutz Laufen. Nun müssen noch im nächsten Herbst die Lücken über Nachpflanzung geeigneter Sträucher geschlossen werden und die Pflege des nächsten Abschnittes in Angriff genommen werden.
Damit das gelingt übernimmt der LPV Biosphärenregion Berchtesgadener Land e.V. wieder die Organisation und beschafft Pflanzen, definiert den Pflegeabschnitt und erledigt die zu Förderprojekten gehörende Bürokratie. Melanie Tatzmann stellt dabei klar: „Wenn man für Heckenpflege Fördergelder in Anspruch nehmen will, dann ist das möglich. Es ist zwar alles mit Zeit und Aufwand verbunden, aber dafür gibt es nun den Landschaftspflegeverband in unserem Landkreis. Und wer dazu Fragen hat, kann sich gerne an uns wenden.“
Alle Beteiligten sind sich einig, die Pflege der Hecke war eine rundum gelungene Zusammenarbeit, welche hoffentlich weitergeführt wird. Denn noch sind 4 Abschnitte zu pflegen, damit das Zuhause für Mönchsgrasmücke, Meisen, Wildbienen und Haselmaus fertig renoviert ist.

Sie haben auch eine Hecke die renovierungsbedürftig ist, aber es fehlt Ihnen die Erfahrung oder einfach die Zeit dies zu übernehmen? Wir helfen Ihnen gerne, schicken Sie uns ihr Anliegen einfach per Email an info@lpv-bgl.de

Bildunterschrift: v.l.n.r. Melanie Tatzmann (LPV), Herbert Rüttinger (Caritas), Susanne Thomas (LPV) und Brigitte Sturm (Bund Naturschutz)

Foto: Brigitte Sturm

Diese Webseite benutzt Cookies um die Nutzbarkeit der Seite zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok